Jun 12
So absolut ohne Plan vor den Cremeregalen der Drogeriemärkte zu stehen kann ganz schön verwirrend sein. Was ich so ungefähr haben wollte, wusste ich, aber welche Nachtcreme meine Wünsche erfüllt… davon hatte ich keinen Schimmer.

Gesucht habe ich eine günstige, feuchtigkeitsspendende Nachtcreme für junge Mischhaut, die sich mit der Tatsache verträgt, dass meine Haut gerne mal zu Unreinheiten neigt. Die Unreinheiten habe ich zwar mit der Alverde Clear Serie ganz gut im Griff, doch die Sorge war da, dass eine falsche Nachtcreme das verbesserte Hautbild wieder ruinieren könnte.

Aus einem Impuls heraus habe ich letztendlich die Florena Nachtcreme mit Aprikose gekauft. Ausgewiesen ist diese Nachtcreme für normale und Mischhaut, zudem verspricht sie eine „verbesserte Hautfeuchtigkeit“ und „deutlich glattere Haut nach 10 Tagen“.

Florena Nachtcreme mit Aprikose fĂĽr normale und Mischhaut


Erst Zuhause habe ich entdeckt, dass die Florena Creme auch genau zum Alter meiner Haut passt. Auf der Verpackungsseite ist nämlich eine Zeitskala angegeben, an welcher man ablesen kann, für welches Alter die Creme geeignet ist. Bei der Florena Nachtcreme mit Aprikose geht die Alters-Empfehlung von Anfang 20 bis Anfang 40. Da liege ich sehr gut drin und habe viel Luft nach oben, was bedeutet, dass ich dieser Creme noch etliche Jahre treu bleiben kann :-D


Zuhause angekommen musste direkt Probe geschnuppert werden: Die Aprikosen-Creme riecht…ja, nach was eigentlich? Nicht, wie ich erwartet hatte nach Aprikosen, sondern künstlich-cremig mit einem Hauch Blumenduft. Ich finde, dies ist eine schwer zu identifizierende Duftmischung, aber trotzdem ganz angenehm.

Die Konsistenz der Nachtcreme von Florena ist genau nach meinem Geschmack: Weder zu fest, noch zu flüssig und genau so, dass sie sich hervorragend auf der Haut verteilen lässt. Zudem kommt sie mir sehr ergiebig vor: Was ich mit einem Griff in den Cremetopf aufnehme, reicht locker um Gesicht und Hals (manchmal auch das Dekoltee) einzucremen. Je nach aufgenommener Crememenge dauert es schon mal ein zwei Streicheleinheiten länger, bis die Creme vollständig eingezogen ist, doch das stört mich gar nicht, da anschließend sowieso nur noch ins Bett gesprungen wird.

Bereits am ersten Morgen nach dem abendlichen Test bildete ich mir ein, dass meine Gesichtshaut irgendwie aufgefüllter aussähe. Sie schien „jugendlicher“, frischer und stellenweise etwas praller geworden zu sein. Nach fast zwei Monaten Anwendung bin ich an dieses Bild natürlich gewöhnt, doch am Anfang begeisterte es mich wirklich. Das Produktversprechen mit der verbesserten Hautfeuchtigkeit hält Florena auf meiner Haut ein!

Was die Glättung angeht, kann ich dazu wenig … nö, eigentlich gar nichts sagen. Bis auf Mini-Mini-Fältchen am unteren Augenlid habe ich noch keine Falten und wo nichts zu glätten ist, kann ja schlecht Glättungsfähigkeit getestet werden.

Mein Fazit zur Florena Nachtcreme mit Aprikose: Da mein Hautbild sich wieder erwarten verbessert hat, bin ich natürlich begeistert (ich hätte vorher nicht gewusst, was man hätte verbessern sollen; dieser minimale Grauschleier vor der Anwendung dieser Nachtcreme ist mir selbst nämlich gar nicht aufgefallen). In Sachen Unreinheiten hat sich nichts getan, sprich: Das durch die Alverde Clear Serie gemilderte Auftreten von Unreinheiten blieb gemildert (von Alverde benutze ich derzeit: Heilerde-Waschcreme, Gesichtswasser und das Heilerde-Gesichtsfluid ).

Ebenfalls positiv empfinde ich den Preis: Im Rossmann Drogeriemarkt habe ich (erinnerte) 3,75 Euro bezahlt, was in Anbetracht der Cremeleistung und der erwarteten Ergiebigkeit gĂĽnstig ist.




Geschrieben von Bonny

Tags fĂĽr diesen Artikel: , ,

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

11 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Miki meint:

    Na hoffentlich kannst du der Creme dann auch noch so lange treu bleiben, man erlebt ja sehr häufig, dass unentbehrliche, geliebte (!!) Produkte einfach aus dem Sortiment genommen werden! :-(

  2. Bonny meint:

    @Miki: Mach mir keine Angst :-D

    Bislang hatte ich immer GlĂĽck und musste noch nicht feststellen, dass ein Lieblingsprodukt vom Markt genommen worden ist. Wobei... es gibt ja recht wenige Produkte, denen ich ĂĽber Jahre die Treue halte, da ist das Risiko recht gering.

  3. Claudia meint:

    Ich hab die grüne mit Aloe Vera als Tages- und auch als Nachtpflege....schon mehrfach nachgekauft weil meine Haut super drauf anspricht, der Duft toll ist und keine Mineralöle etc drin sind. :-) Noch dazu ist die Creme günstig! Ich kauf sie meist, wenn sie bei Rossmann im Angebot ist.

  4. Bonny meint:

    @Claudia: Hmm, ich sollte anfangen, mehr auf die Angebote bei Rossmann zu achten (jetzt habe ich ja einen guten Grund) ;-)

    Wie lange kommst du denn in etwa mit einem Tiegel Florena aus? Ich tippe momentan, dass mir die Creme erstmal bis zum Herbst reicht...

  5. Claudia meint:

    @Bonny: Kann ich ganz schwer einschätzen, vermute so 2-3 Monate bestimmt! Bei der Aloe Vera sind die Konsistenzen Tages-/Nachtpflege auch sehr verschieden. Die Tagescreme ist fester, die Nachtcreme flüssiger so dass man hier weniger braucht (mein Eindruck).

    Ăśbrigens: Die Handcremes sind auch toll! Bodylotions und die Allzweckcreme sind dufttechnisch alle nicht mein Fall. Und Dusche und Shampoo von Florena hab ich noch nicht probiert :-)

  6. Bonny meint:

    @Claudia: Na, ich warte einfach mal ab, wie lange die Aprikosen-Nachtcreme reicht. Bislang ist sie sehr sparsam im Verbrauch (sooo viel Feuchtigkeit nimmt meine Gesichtshaut ja nicht auf, auch bei Feuchtigkeitsmasken nicht, so dass ich immer recht wenig Creme brauche).

    Handcreme von Florena könnte ich mir merken :-) Muss nur erst meine anderen drei Tuben leer bekommen....

  7. naileni meint:

    Hört sich sehr interessant an. Ich verwende bislang keine Nachtcreme weil ich Angst habe, ich könnte die Creme nicht vertragen und wahnsinnig fettige Haut bekommen oder sogar Unreinheiten.
    Beim nächsten DM-Besuch guck ich mir das Regal mit Florena mal an... :-)

  8. Laila meint:

    Klingt richtig gut. Ich benutze im Moment keine Nachtcreme, weil ich bis jetzt immer kleine Pickelchen bekommen habe, egal welche Creme ich probiert habe. Aber vielleicht probiere ich die Florena Creme auch mal.

  9. Bonny meint:

    @Naileni , @Laila: Genau aus dem Grund (Angst vor Unreinheiten oder Hautverschlechterung) habe ich ganz lange die Nachtcreme aus der Garnier Hautklar Serie genommen.

    Da Vorsorge aber bestimmt besser ist als Nachsorge, habe ich mich jetzt entschieden, eine Nachtcreme auszuprobieren, die halt mehr Feuchtigkeit spendet und bislang klappt das mit der Florena-Aprikosenvariante super :-)

  10. wambu meint:

    hallo ich habe nur eine frage wo kann ich gesicht creme mit aprikose kaufen?ich habe letzes jahr in schlecker here in deutchlan gekauft und jetzt schlecker is alle zu bitte ich brauche nacht und tages creme danke

  11. Bonny meint:

    @wambu: Soweit ich weiĂź, gibt es diese Gesichtspflege von Florena nicht mehr... sorry.

Kommentar schreiben


UmschlieĂźende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

gerade online: 20
Besucher heute: 653
Besucher gestern: 1.575
Max. Besucher pro Tag: 3.434
Blog Top Liste - by TopBlogs.de